Nach vier spannenden Spielen und Faustball auf höchstem Niveau darf Faustball Wigoltingen auf einen erfolgreichen Champions Cup 2018 zurückblicken. Herzlichen Dank an alle Sponsoren, Gönner, Unterstützer, Helfer, OK und alle, die zu diesem Anlass beigetragen haben. Zudem auch vielen Dank auch an alle Zuschauer, welche unseren Sportplatz in einer Faustball-Arena mit super Stimmung verwandelt haben. Herzliche Gratulation auch an unsere Heimmannschaft zum Gewinn der Bronzemedaille!

Zwischenstand nach drei Sätzen: 2:1 für Pfungstadt
Die ersten beiden Durchgänge konnte der TSV Pfungstadt mit 11:7 und 11:6 für sich entscheiden. Der Dritte Satz begann ausgeglichen bis zum 7:7, doch Berlin konnte sich steigern und setzte sich ab bis zum Satzsieg von 11:8.

Zwischenstand nach fünf Sätzen: 3:2 für Pfungstadt
Der vierte Satz ging knapp mit 11:9 an Pfungstadt, war aber durchwegs sehr ausgeglichen. Im fünften Satz drehte Berlin auf und gewann gleich mit 11:7. Somit wurden vier von fünf Sätzen immer auf der östlichen Spielseite gewonnen.

Endstand: Pfungstadt gewinnt mit 4:3 Sätzen über die volle Distanz
Der sechste Satz war bezüglich Spannung kaum zu überbieten. Nach einer kämpferischen Leistung konnte Berling den Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Damit war klar, dass das Spiel über die volle Distanz gehen und der Entscheidungssatz her muss.

Der siebte Satz startete einseitig zugunsten Pfungstadt. Bei 6:2 für Pfungstadt wurden die Seiten gewechselt, doch Berlin schaffte den Satzausgleich und sogar die Satzführung zum 6:7. Nach einem Wechsel in der Defensive gelang es Pfungstadt wieder ins Spiel zu finden und gewann schlussendlich mit 11:8. Herzliche Gratulation!

Im 4. Satz liess Wigoltingen nichts mehr anbrennen und gewann den Satz überzeugend mit 11:5. Somit gewinnt Wigoltingen am Heim-Champions Cup die Bronzemedaille. HERZLICHE GRATULATION!

Wigoltingen konnte nach der Führung von 6:8 für Freistadt den Satz in Extremis noch drehen und wiederum knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Somit besitzt Wigoltingen bereits eine 3:0 Führung in den Sätzen. Freistadt wird aber alles daran setzen, um den vierten Satz für sich zu entscheiden. Zudem wechselt Wigoltingen auf der Position hinten links; für Martin Dünner kommt Reto Eymann.

Auch der 2. Satz geht mit einer starken Leistung und unglaublichen Spielzügen auf beiden Seiten am Ende knapp mit 11:9 an Wigoltingen. Auch die Tribüne hat sich bereits gut gefüllt und wir dürfen auf eine schöne Unterstützung zählen. Es gilt nun den Druck hoch zu halten im Dritten Satz.